Das Landesschülerforum der Schüler Union Nordrhein-Westfalen (SU NRW) tagte letztes Wochenende, am 06. Und 07.09 in Bochum, im BOGATA, unter Anderem ist ein neuer Landesvorstand gewählt worden.

Die Schüler Union NRW ist die größte politische Schülerorganisation Nordrhein-Westfalens
und setzt sich seit 1972 außerhalb der gesetzlichen Schülervertretungen für die Probleme,
Belange und Interessen der Schüler ein. Die Schüler Union versteht sich selbst als
„Lobbyorganisation“ und „Sprachrohr“ für Schülerinnen und Schüler vor Ort. Sie ist christlich-
demokratisch orientiert.
Das Landesschülerforum ist das höchste beschlussfassende Gremium der SU NRW,
vergleichbar mit Landesparteitagen innerhalb der CDU. Es waren über 40 stimmberechtigte
Delegierte und viele weitere Mitglieder anwesend.

Auf der Tagesordnung stand vor allem die Wahl eines neuen Landesvorstands: Neuer
Landesvorsitzender ist der bisherige Kreisvorsitzende aus Duisburg, Lars Görtz (17), der mit
knapp 80% gewählt worden ist. Als Stellvertreter stehen ihm der Bundesgeschäftsführer Louis
Ulrich und der Mindener Kreisvorsitzende Leander Brand zur Seite.

Den geschäftsführenden Landesvorstand komplettieren Fabrice Ambrosini, der neue
Mitgliederbeauftragte, aus dem bergischen Land und Tim Stohlmann, der neue
Landespressesprecher, aus dem Kreis Unna. Außerdem gehören dem Landesvorstand noch
sechs Beisitzerinnen und Beisitzer aus unterschiedlichen Kreisen NRWs an.

Es wurden unter anderem Grußworte von Finn Wandhoff, dem SU-Bundesvorsitzenden, dem
Bochumer CDU-Chef Christian Haardt, dem Europaabgeordneten Dennis Radtke (CDU), dem
Bundestagsabgeordneten Matthias Hauer (CDU) und dem Fraktionsvorsitzenden der CDU im
Landtag, Bodo Löttgen, gehalten.

Außerdem nominierte der Landesverband den schleswig-holsteinischen Bundesvorsitzenden
Wandhoff für eine weitere Amtszeit und schlug Leander Brand als nordrhein-westfälisches
Bundesvorstandsmitglied vor.

Inhaltlich setzte man sich mit verschiedenen Anträgen aus den Kreisverbänden und Anträgen
vom bisherig amtierenden Landesvorstand auseinander: Der Leitantrag „Umwelt und
Digitalisierung – die größten Herausforderungen unserer Generation“ wurde einstimmig
beschlossen und befasst sich beispielsweise mit Forderungen zu einem für Schüler und
Schülerinnen kostengünstigeren ÖPNV-NRW-Ticket, dem verstärkten Behandeln des Themas
„Klimawandel“ im Unterricht und dem Lockern der Handyverbote an nordrhein-westfälischen
Schulen.

« Schüler Union NRW kritisiert Lindner-Aussage Schüler Union NRW für Wiedereinführung von verbindlichen Schulempfehlungen »